Diese Geheimtipps sollten Sie vor Ihrem nächsten Urlaub kennen

Wer schon einmal in Mallorca war, wird dieser Fleck Erde immer wieder magisch anziehen. Für viele ist der Urlaub in Mallorca schon fest im Jahresplan verankert, denn die Insel hat weit mehr zu bieten als schöne Strände und tolle Partys. Wer das Wort ‘Malle’ hört, denkt gleich an Sonne, Strand, Party und gutes Essen. Das noch viel mehr in der kleinen Insel steckt, wissen nur die Wenigsten. Entdecken Sie wie viel unentdecktes Potential noch in der schönsten der Baleareninseln steckt, und lassen Sie sich überraschen.

Den Blickwinkel verändern

Sommer auf Malle

Sommer auf Malle

Wer meint, er würde sich schon sehr gut in Mallorca auskennen, sollte sich eventuell dazu bereit erklären mal den Blickwinkel zu verändern und sich die Geschehnisse mal von oben anzusehen. Helikopterflüge lohnen sich besonders im Südwesten der Insel, wo die Meisten prominenten Einwohner ansässig sind. Die Ausläufer des Tramuntana Gebirge werden dort von atemberaubenden Felsklippen gestoppt, an denen sich die Wellen brechen. Neben den vielen türkisfarbenen Flecken von denen jeder einzelne ein Swimmingpool ist, lohnt sich der Ausflug auch, um das Fußballstadion von Real Mallorca und das Inselgefängnis mal von oben in Augenschein zu nehmen.

Essen auf eine etwas andere Art genießen
Auf dem noch recht neuen Mercado Gastronómico San Juan wird nicht wie auf herkömmlichen Märkten Gemüse und Obst verkauft. Nein, auf diesem Markt wird gekocht was das Zeug hält. Feinschmecker werden hier von Schinkenduft, Burgergebrutzel und den Farben der Tortilla umhüllt. An den Hochtischen die zwischen den Marktständen stehen, können Neugierige verharren, um sich eines der tollen Gerichte auf der Zunge zergehen zu lassen. Die Auswahl ist groß, davon zeugen die 17 Stände an denen es von gutem Essen nur so überquillt. Hier herrscht eine ganz besondere Atmosphäre, denn das Gelände auf dem sich dieser Markt befindet, war in
früheren Zeiten ein Schlachthof und gehört heute zum Kulturzentrum S’Escorxador. Das Haus wurde 1906 von dem Architekten Gaspar Bennazàr entworfen.

Kochkünstler werden

Paella ist für Sie sicher kein neuer Begriff mehr. Sie wissen wie sie schmeckt und wie sie auszusehen hat. Aber wissen Sie auch wie diese zubereitet wird? Würden Sie es eventuell gerne mal selbst versuchen? In verschiedenen Hotels der Insel werden regelmäßig Kochkurse angeboten, die den richtigen Umgang mit Fisch, Muscheln, Reis und Safran vermitteln. Bei so einem Kochabend lernt man unter anderem, dass die Basis, der ‘Bomba’ aus Valencia, nicht fehlen darf. Jeder andere Reis würde den Geschmack des Nationalgerichts verfälschen. Außerdem entdeckt man, dass Rühren in der Pfanne ein absolutes Tabu für Spanier ist. Die Paella soll anbrennen, damit sich der unnachahmliche Geschmack voll und ganz entfalten kann. Man lernt dort auch, dass eine misslungene Paella immer mit luftgetrocknetem Schweinefleisch gerettet werden kann. Diese geselligen Abende versprechen viel Spaß und Unterhaltung.

 

Mit Haien und Winzern flirten
Auf Mallorca verbirgt sich ein wahres Kleinod. Das tiefste Haifischbecken Europas befindet sich im Aquarium in Palma und lockt seine Gäste mit einer gigantischen Panoramascheibe an. Vor dieser Vitrine kann man ein Glas Calva genießen oder eines der hervorragenden Gerichte ausprobieren. Alles im Angesicht des größten der Meeresräuber.

 

Mittlerweile ist es wohl bekannt, dass auf Mallorca selbst Wein angebaut wird. Die Finca von Karl Popp gehörte einst dem Diktator Franco und steht heute zur Besichtigung den Gästen offen. Die Weinbotschafter der Insel bieten außerdem weitere Touren zu verschiedenen Winzern der Insel an. Im Angebot mit inbegriffen sind eine Jeeptour, eine Führung und natürlich eine Weinprobe.
Badeurlaub 2016 auf Mallorca

Badeurlaub 2016 auf Mallorca

Wandern und Radfahren
Mallorcas Gebirgsmassiv, die Serra de Tramuntana, ist eine spektakuläre Landschaft und steht den paradiesischen Stränden der Insel in nichts nach. Mountainbiker und Wanderer werden hier ihr Glück finden. Die Serpentinen führen zu versteckten Buchten, entlang steil abfallender Küstenlandschaften. Die Straße die hinab in die Sa Calobra Bucht führt, überwindet innerhalb von 12,5 Kilometern nicht weniger als 700 Höhenmeter und ist für Autofahrer, aber auch für Radbegeisterte, ein Erlebnis voller Nervenkitzel.Um die ganze Pracht Mallorcas entdecken zu können, sollten Sie sich einen günstig gelegenen Pol der Erholung zulegen. Finden Sie eine große und interessante Auswahl an Immobilien auf immobilienmallorca.com. Zögern Sie nicht, und sichern Sie sich ein zu Hause auf der schönsten Insel im Mittelmeer.